Alfred-Neumann-Anger in München Ramersdorf-Perlach
 

Münchner Straßenverzeichnis

* vor 125

   Alfred-Neumann-Anger          

Neumann   Alfred
Alfred Neumann
Bildrechte: Cover: Paul Urban, Alfred Neumann - DerTeufel, Allert de Lange, Amsterdam 1935, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Alfred Neumann (* 15. Oktober 1895 in Lautenburg; † 3. Oktober 1952 in Lugano) war ein deutscher Autor historischer und zeitgeschichtlicher Romane.

Alfred Neumann wurde als Sohn eines jüdischen Holzindustriellen geboren und verbrachte seine Jugend in Berlin, Rostock und der französischsprachigen Schweiz.

Ab 1913 studierte er Kunstgeschichte und promovierte nach dem Ersten Weltkrieg. In München wirkte er zunächst als Verlagslektor, von 1918 bis 1920 als Dramaturg der Kammerspiele und freier Schriftsteller.

Neumann emigrierte 1933, lebte bis 1938 in Fiesole, dann in Nizza und ab 1941 in Los Angeles, wo er US-Staatsbürger wurde. 1949 kehrte er nach Europa zurück und ließ sich in Florenz nieder. Er starb 1952 im Alter von 56 Jahren in Lugano. Neumanns künstlerischen Nachlass überantwortete seine Witwe Katharina Neumann der Stadt München.

Seine stark dialogisierten Romane sind aus dem Konflikt zwischen tragischem Weltgefühl und optimistischem Lebensgefühl hervorgegangen.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Alfred_Neumann_(Schriftsteller) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Alfred-Neumann-Anger
Benennung 1971 Erstnennung
Plz 81737
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Neuperlach
RubrikPersonen
Kategorie Literatur  Dramatiker  Lyriker  
Gruppe Kammerspiele  
Lat/Lng 48.0958017 - 11.6519405   
Person Neumann Alfred
geboren 15.10.1895 [Lautenburg]
gestorben 3.10.1952 [Lugano]
Kategorie Literatur  Dramatiker  Lyriker  
Gruppe Kammerspiele  
Nation Deutschland
Konfession jüdisch
GND 118587250
Leben

Alfred Neumann (* 15. Oktober 1895 in Lautenburg; † 3. Oktober 1952 in Lugano) war ein deutscher Autor historischer und zeitgeschichtlicher Romane.

Alfred Neumann wurde als Sohn eines jüdischen Holzindustriellen geboren und verbrachte seine Jugend in Berlin, Rostock und der französischsprachigen Schweiz.

Ab 1913 studierte er Kunstgeschichte und promovierte nach dem Ersten Weltkrieg. In München wirkte er zunächst als Verlagslektor, von 1918 bis 1920 als Dramaturg der Kammerspiele und freier Schriftsteller.

Neumann emigrierte 1933, lebte bis 1938 in Fiesole, dann in Nizza und ab 1941 in Los Angeles, wo er US-Staatsbürger wurde. 1949 kehrte er nach Europa zurück und ließ sich in Florenz nieder. Er starb 1952 im Alter von 56 Jahren in Lugano. Neumanns künstlerischen Nachlass überantwortete seine Witwe Katharina Neumann der Stadt München.

Seine stark dialogisierten Romane sind aus dem Konflikt zwischen tragischem Weltgefühl und optimistischem Lebensgefühl hervorgegangen.

Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 1971 Erstnennung
Offiziell Alfred Neumann, geb. 15.10.1895 in Lautenburg/Westpreßen, gest. 3.10.1952 in Lugano/Schweiz. Lyriker und Meister des historischen Romans, studierte in München und war Dramaturg an den hiesigen Kammerspielen. Seine effektvollen Werke historischen Inhalts sowie seine gesellschaftskritischen Themen bfassen sich mit der psychologischen Deutung von politischen Fanatismus, Ehrgeiz und Machtgier.
Werke: "Der Held", "Der Teufel", "Guerra", "Rebellen", "Neuer Caesar", "Kaiserreich", "König Haber", "Der Patriot"" u.a.
Bemerkung Das Grundwort "Anger" und der Vorname sind zur Unterscheidung von der bestehenden Naumannstraße erforderlich, Stadtgärtendirektion und Bauträger haben eine dem o. g. Grundwort entsprechende Bepflanzung zugesagt.
DatumQuelleA
30.04.1971Straßenbenennung im Stadtteil Perlach
Bauabschnitt Ost und Nordost (letzer Teil)
DE-1992-STRA-40-71 Straßenbenennung-Hausnummerierung 1971 - 0
Baureferat-Bauverwaltung ->
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler