Münchner Straßenverzeichnis

   Liebergesellstraße          

Paul Liebergesell (* 14. September 1871 in Braunschweig; † 9. Mai 1932 in München) war ein deutscher Architekt und Bauunternehmer.

Liebergesell gründete 1897 gemeinsam mit Feodor Lehmann in München die Bauunternehmung Liebergesell & Lehmann. 1899 begründete er den Verein für Verbesserung der Wohnungsverhältnisse in München. An der Rosenheimer Straße, der Klugstraße und der Aidenbachstraße entstanden Wohnblöcke des sozialen Wohnungsbaus.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Karl Scharnagl und Stadtrat Preis entwickelte er erste staatliche Wohnungsbauprogramme. Von 1925 bis 1929 gehörte er dem Münchner Stadtrat an.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Paul_Liebergesell aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Liebergesellstraße
Benennung 1963 Erstnennung
Plz 80802
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Biederstein
Kategorie Bauunternehmer  
Lat/Lng 48.1620096 - 11.5948684   
Person Liebergesell Paul
geboren 14.9.1871 [Braunschweig]
gestorben 9.5.1932 [München]
Kategorie Bauunternehmer  
Nation Deutschland
Leben

Paul Liebergesell (* 14. September 1871 in Braunschweig; † 9. Mai 1932 in München) war ein deutscher Architekt und Bauunternehmer.

Liebergesell gründete 1897 gemeinsam mit Feodor Lehmann in München die Bauunternehmung Liebergesell & Lehmann. 1899 begründete er den Verein für Verbesserung der Wohnungsverhältnisse in München. An der Rosenheimer Straße, der Klugstraße und der Aidenbachstraße entstanden Wohnblöcke des sozialen Wohnungsbaus.

Gemeinsam mit Oberbürgermeister Karl Scharnagl und Stadtrat Preis entwickelte er erste staatliche Wohnungsbauprogramme. Von 1925 bis 1929 gehörte er dem Münchner Stadtrat an.

Wikipedia Wikipedia
Google Maps Kein Bild vorhanden
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Liebergesellstraße 8Ehem. Wasserturm
Liebergesellstraße 15WohnhausNeurenaissance1880
Liebergesellstraße 17MietshausNeurenaissance

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation