Münchner Straßenverzeichnis

   Franz-Josef-Delonge-Straße          

Franz-Josef Delonge, geb. am 24. 06.1927 in Hambach/Jülich (Rheinland) gest. am 10.06.1988 in München, Rechtsanwalt. 1968 wurde Delonge Mitglied des Stadtrates für die CSU-Fraktion, deren Vorsitzender er von 1978 bis zu seinem Tod 1988 war. Schwerpunkte seiner Rathausarbeit waren Bau- und Planungsrecht, die Modernisierung der Kommunalverwaltung und die Förderung des Breitensports.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Franz-Josef-Delonge-Straße
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Stadtbezirk 22. Aubing-Lochhausen-Langwied | Freiham
RubrikPersonen
Kategorie Politiker  CSU  Rechtsanwalt  
Lat/Lng 48.1331598 - 11.4090921   
Person Delonge Franz-Josef
geboren 24.6.1927 [Hambach/Jülich (Rheinland)]
gestorben 10.6.1988 [München]
Kategorie Politiker  CSU  Rechtsanwalt  
Nation Deutschland
GND 12924631X
Leben Franz-Josef Delonge, geb. am 24. 06.1927 in Hambach/Jülich (Rheinland) gest. am 10.06.1988 in München, Rechtsanwalt. 1968 wurde Delonge Mitglied des Stadtrates für die CSU-Fraktion, deren Vorsitzender er von 1978 bis zu seinem Tod 1988 war. Schwerpunkte seiner Rathausarbeit waren Bau- und Planungsrecht, die Modernisierung der Kommunalverwaltung und die Förderung des Breitensports.
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 10.5.2006 Erstnennung
Straßenschlüssel 06511
Offiziell Franz-Josef Delonge, geb. am 24. 06.1927 in Hambach/Jülich (Rheinland) gest. am 10.06.1988 in München, Rechtsanwalt. 1968 wurde Delonge Mitglied des Stadtrates für die CSU-Fraktion, deren Vorsitzender er von 1978 bis zu seinem Tod 1988 war. Schwerpunkte seiner Rathausarbeit waren Bau- und Planungsrecht, die Modernisierung der Kommunalverwaltung und die Förderung des Breitensports.
Wikipedia Google Maps Kein Bild vorhanden

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation