Münchner Straßenverzeichnis

   Johann-Schwarz-Straße          

Johann Schwarz (* 2. Juli 1842 in München; † 11. Juli 1916 ebenda) war ein deutscher Bäckermeister, Politiker und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Schwarz besuchte die Volksschule in München von 1848 bis 1854 und erlernte in München von 1856 bis 1859 das Bäckereigewerbe. Zwischen 1859 und 1861 war er auf Wanderschaft und Arbeit in Österreich-Ungarn, Ober-Italien, Süd- und Norddeutschland und von da ab Gehilfe in Nürnberg. 1866 hat er sich als Bäckermeister etabliert. Von 1876 bis 1882 und ab 1885 war er Mitglied des Gemeindekollegiums in München und von 1888 bis 1893 Mitglied des Landrats für Oberbayern. Zwischen 1893 und 1899 war er Mitglied der Bayerischen Kammer der Abgeordneten und von 1898 bis 1903 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis Oberbayern 1 München I (Altstadt, Lehel, Maxvorstadt).

Dieser Text basiert auf dem Artikel Johann_Schwarz_(Politiker,_1842) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Johann-Schwarz-Straße
Benennung 1.1.1919 Erstnennung
Kategorie Politiker  Landrat  Landtagsabgeordneter  Reichtstagsabeordneter  
Person Schwarz Johann
geboren 2.7.1842 [München]
gestorben 11.7.1916 [München]
Nation Deutschland
Leben

Johann Schwarz (* 2. Juli 1842 in München; † 11. Juli 1916 ebenda) war ein deutscher Bäckermeister, Politiker und Mitglied des Deutschen Reichstags.

Schwarz besuchte die Volksschule in München von 1848 bis 1854 und erlernte in München von 1856 bis 1859 das Bäckereigewerbe. Zwischen 1859 und 1861 war er auf Wanderschaft und Arbeit in Österreich-Ungarn, Ober-Italien, Süd- und Norddeutschland und von da ab Gehilfe in Nürnberg. 1866 hat er sich als Bäckermeister etabliert. Von 1876 bis 1882 und ab 1885 war er Mitglied des Gemeindekollegiums in München und von 1888 bis 1893 Mitglied des Landrats für Oberbayern. Zwischen 1893 und 1899 war er Mitglied der Bayerischen Kammer der Abgeordneten und von 1898 bis 1903 war er Mitglied des Deutschen Reichstags für den Wahlkreis Oberbayern 1 München I (Altstadt, Lehel, Maxvorstadt).

Bavarikon Wikipedia
Benennung 1.1.1919 Erstnennung
Offiziell Schwarz Johann, Gem.-Bevollm., Landrat, ehem. Landtags- und Reichsabgeordneter, Mitglied des Gem.- Bevollm.-Kolleiums von 1876–1881 und 1885–1916, davon 1906–1914 I. Vorstand desselben, geb. 2. Juli 1842 zu München, † daselbst am 11. Juli 1916.
Straßenverlauf Nördliche Parallelstraße der Neunerstraße zwischen Seppstraße und Rhidlerstraße
1943 Adressbuch  
Schwarz Johann, Gemeinde-Bevollmächtigter, Landrat, ehemaliger Landtags- und Reichsabgeordneter, * 2.7.1842 und † 11. 7.1916.

Verbindet die Sepp- mit der Khidlerstraße.

Wikipedia

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler