Münchner Straßenverzeichnis

   Kurt-von-der-Ahé-Straße          


Kurt von der Ahé, Elektromechaniker und SS-Sanitatstruppführer. Geb.19.Dez.1897 zu Sorau (Niederlausitz). Er wurde am 17.Febr.1933 durch Kommunisten in Berlin-Charlottenburg angeschossen und ist am 19.Febr.1933 seinen Verletzungen erlegen.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Kurt-von-der-Ahé-Straße
Benennung 21.10.1937 Erstnennung - | 5.9.1945 Entmilitarisierung
Stadtbezirk 11. Milbertshofen-Am Hart | Am Hart
RubrikPersonen
Kategorie Drittes Reich  SS-Mann  Nationalsozialist  
Person Ahé Kurt von der
geboren 19.12.1897 [Sorau (Niederlausitz)]
gestorben 19.2.1933 [Berlin][erschossen]
Kategorie Drittes Reich  SS-Mann  Nationalsozialist  
Nation Deutschland
Leben Kurt von der Ahé, Elektromechaniker und SS-Sanitatstruppführer. Geb.19.Dez.1897 zu Sorau (Niederlausitz). Er wurde am 17.Febr.1933 durch Kommunisten in Berlin-Charlottenburg angeschossen und ist am 19.Febr.1933 seinen Verletzungen erlegen.
Bavarikon
Benennung 21.10.1937 Erstnennung - | 5.9.1945 Entmilitarisierung
Offiziell Kurt von der Ahé, Elektromechaniker und SS-Sanitatstruppführer. Geb.19.Dez.1897 zu Sorau (Niederlausitz). Er wurde am 17.Febr.1933 durch Kommunisten in Berlin-Charlottenburg angeschossen und ist am 19.Febr.1933 seinen Verletzungen erlegen.
Straßenverlauf Südl. Querstraße der Edmund-Behnke-Str. westl. der Hans-Cyranka-Str.
Bemerkung Privatstraße
1943 Adressbuch  
Kurt von der Ahé, Elektromechaniker und SS-Sanitatstruppführer. * 19.12.1897 Sorau, 17.2.1933 durch Kommunisten in Berlin-Charlottenburg angeschossen und 19.2.1933 den Verletzungen erlegen.

Südliche Querstraße der Edmund-Behnke-Straße westlich der Hans-Cyranka-Straße.

Straßenbenennungen

Straße von Grund bis Grund
Kurt-von-der-Ahé-Straße21.10.1937Erstnennung5.9.1945Entmilitarisierung
Kreuzschnabelweg5.9.1945Umbenennung

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler