Münchner Straßenverzeichnis

   Adolf-Hackenberg-Straße          

† vor 10


Adolf Hackenberg, geb. am 17.12.1921 und gest. am 17.06.2009 in München, Pädago­ge, von 1971 bis 1985 Leh­rer und Rektor an der Grundschule am Pfanzeltplatz, Heimat­forscher und Brauchtumspfle­ger; war verantwortlich für die Herausgabe und Mitgestaltung zahlreicher Festschrif­ten, des zweibändigen Geschichts­werks „790 – 1990, 1200 Jahre Perlach“ und verschie­dener The­menhefte zur Geschichte Perlachs, Gründungsmitglied des Festring Perlach e.V.. Im Jahr 2000 wurde er mit der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Adolf-Hackenberg-Straße
Benennung 7.5.2015 Erstnennung
Stadtbezirk 16. Ramersdorf-Perlach | Altperlach
Kategorie Pädagoge  Heimatpfleger  
Lat/Lng 48.10297 - 11.61826   
Person Hackenberg Adolf
geboren 17.12.1921 [München]
gestorben 17.6.2009 [München]
Kategorie Pädagoge  Heimatpfleger  
Nation Deutschland
Leben

Adolf Hackenberg, geb. am 17.12.1921 und gest. am 17.06.2009 in München, Pädago­ge, von 1971 bis 1985 Leh­rer und Rektor an der Grundschule am Pfanzeltplatz, Heimat­forscher und Brauchtumspfle­ger; war verantwortlich für die Herausgabe und Mitgestaltung zahlreicher Festschrif­ten, des zweibändigen Geschichts­werks „790 – 1990, 1200 Jahre Perlach“ und verschie­dener The­menhefte zur Geschichte Perlachs, Gründungsmitglied des Festring Perlach e.V.. Im Jahr 2000 wurde er mit der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet.

Wikipedia
Benennung 7.5.2015 Erstnennung
Straßenschlüssel 06672
Offiziell

Adolf Hackenberg, geb. am 17.12.1921 und gest. am 17.06.2009 in München, Pädago­ge, von 1971 bis 1985 Leh­rer und Rektor an der Grundschule am Pfanzeltplatz, Heimat­forscher und Brauchtumspfle­ger; war verantwortlich für die Herausgabe und Mitgestaltung zahlreicher Festschrif­ten, des zweibändigen Geschichts­werks „790 – 1990, 1200 Jahre Perlach“ und verschie­dener The­menhefte zur Geschichte Perlachs, Gründungsmitglied des Festring Perlach e.V.. Im Jahr 2000 wurde er mit der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet.

Straßenverlauf Von der Annette-von-Aretin-Straße nach Osten bis zur Dieter-Hildebrandt-Straße, parallel zur Hochäckerstraße.
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation