Münchner Straßenverzeichnis

   Weßlinger Straße          


Bildrechte: Corradox, Wessling See, CC BY-SA 4.0

Die Gemeinde Weßling liegt am Weßlinger See, dem kleinsten See im Fünfseenland. Gemeindeteile von Weßling sind Grünsink, Hochstadt, Mischenried, Neuhochstadt, Oberpfaffenhofen, Weichselbaum und Weßling. Die Fläche beträgt 22.599,60 Hektar, die Länge der Straßen beträgt gesamt 99,489 Kilometer, davon sind 57,035 km Feld- und Waldwege.

Die Geschichte der heutigen Gemeinde Weßling reicht bis in die Zeit zurück, die gemeinhin als bajuwarische Landnahme bezeichnet wird. Nach dem Abzug der Römer, die seit 15. v. Chr. als Legionen über die Alpen gezogen waren und ihre Zivilisation mitgebracht hatten, versank das nun herrenlose, aber keineswegs entvölkerte Land für fast ein Jahrhundert im Dunkel der Geschichte. Erst in der Mitte des 6. Jahrhunderts nahmen die Bajuwaren das Land zwischen Enns und einem dem Lechrain vorgelagerten Bereich in Besitz. Seit dieser Zeit kann also von einer kontinuierlichen Besiedlung gesprochen werden.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Weßling aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Weßlinger Straße
Benennung 1914 Erstnennung
Plz 80689
Stadtbezirk 25. Laim | St. Ulrich
RubrikGeografie
Lat/Lng 48.1266307 - 11.4988145   
Geo
OrtWeßling
NationDeutschland
Geo48.0771 - 11.2521
EntfernungLuftlinie von München 25 km   
Benennung 1914 Erstnennung
Änderung
Straßenverlauf
DatumAlter VerlaufNeuer VerlaufBemerkung
5.11.1931Saherrstraße – Senftenauerstr.Joergplatz – Burgfrieden.Änderung der Baulinie.
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Weßlinger Straße 1WohnhauszeilenSeifert Alwin1929

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler