Münchner Straßenverzeichnis

   Maria-Goeppert-Mayer-Straße          

Mayer Maria-Goeppert
Maria-Goeppert Mayer
Bildrechte: Wikipedia gemeinfrei
Maria Goeppert-Mayer, geb. 28.06.1906 in Kattowitz, gest. 20.02.1972 in San Diego (USA); deutsch-amerikanische Kernphysikerin. 1963 erhielt sie gemeinsam mit Hans Jensen, mit dem sie das Schalenmodell des Atomkerns entwickelte, den Physik-Nobelpreis.

Quelle: Stadt München

| | | |

Straßenname Maria-Goeppert-Mayer-Straße
Benennung 15.2.1996 Erstnennung
Plz 80939
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Freimann
RubrikPersonen
Kategorie Wissenschaft  Kernphysikerin  
Gruppe Nobelpreis  Nobelpreis für Physik  
Lat/Lng 48.2080929 - 11.6190824   
Person Mayer Maria-Goeppert
geboren 28.6.1906 [Kattowitz]
gestorben 20.2.1972 [San Diego (USA)]
Kategorie Wissenschaft  Kernphysikerin  
Gruppe Nobelpreis  Nobelpreis für Physik  
Nation Deutschland
Konfession evangelisch
GND 119155680
Leben
Maria Goeppert-Mayer, geb. 28.06.1906 in Kattowitz, gest. 20.02.1972 in San Diego (USA); deutsch-amerikanische Kernphysikerin. 1963 erhielt sie gemeinsam mit Hans Jensen, mit dem sie das Schalenmodell des Atomkerns entwickelte, den Physik-Nobelpreis.
Bavarikon Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 15.2.1996 Erstnennung
Straßenschlüssel 06303
Offiziell Maria Goeppert-Mayer, geb. 28.06.1906 in Kattowitz, gest. 20.02.1972 in San Diego (USA); deutsch-amerikanische Kernphysikerin. 1963 erhielt sie gemeinsam mit Hans Jensen, mit dem sie das Schalenmodell des Atomkerns entwickelte, den Physik-Nobelpreis.
Straßenverlauf Hufeisenförmiger Straßenzug von der Werner-Heisenberg-Allee zuerst nach Osten, dann zurück nach Westen und dann nach Norden zum Hans-Jensen-Weg.
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation