Münchner Straßenverzeichnis

   Königgrätzer Straße          


Bildrechte: Georg Bleibtreu (1828–1892) Attributed to, Schlacht-bei-koeniggraetz-von-georg-bleibtreu, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Die Schlacht bei Königgrätz am 3. Juli 1866 nahe der böhmischen Stadt Königgrätz war die Entscheidungsschlacht im Deutschen Krieg. Die Preußische Armee besiegte die Armeen Österreichs und Sachsens. In einem Gelände von etwa zehn Kilometern Breite und fünf Kilometern Tiefe bekämpften sich über 400.000 Soldaten in einer verlustreichen Schlacht. Zentren der Kämpfe bildeten die strategisch wichtigen Hügel Svíb bei Maslowed und Chlum bei Schestar. Durch den Sieg wurde Preußen Führungsmacht in Deutschland, und Bismarck setzte damit die kleindeutsche Lösung durch. Die Schlacht gilt als einer der Wegbereiter für die Deutsche Reichsgründung 1871. In mehreren Sprachen wird die Schlacht nach dem Dorf Sadowa benannt, insbesondere in Frankreich, wo sie als politische Niederlage wahrgenommen wurde und der Ruf „Rache für Sadowa!“ aufkam.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Schlacht_bei_Königgrätz aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | |

Straßenname Königgrätzer Straße
Benennung 1978 Erstnennung
Plz 81476
Stadtbezirk 19. Thalkirchen-Obersendling-Forstenried-Fürstenried-Solln | Forstenried
RubrikGeschichte
Kategorie Stadt  Schlacht  
Lat/Lng 48.07731 - 11.48928   
Straßenlänge 0.075 km
Geo
OrtKöniggrätz (Schlachtfeld)
NationTschechien
Geo50.297222 - 15.740278
EntfernungLuftlinie von München 387 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler