Münchner Straßenverzeichnis

   Kochelseestraße          

  Köchelst

Bildrechte: Schlaier, Kochelsee und Kochel am See 1, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Der Kochelsee liegt 70 km südlich von München am Rand der Bayerischen Alpen. Er gehört zu den Gemeinden Schlehdorf (rund 30 Prozent) im Westen und Kochel am See im Osten. Der See ist Eigentum des Freistaates Bayern und wird von der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen verwaltet.

Während der südliche Bereich des Sees von Bergen umgeben ist, liegt der nördliche Teil schon im flachen Voralpenland und wird von den Loisach-Kochelsee-Mooren begrenzt. Die Geschichte der Besiedelung Kochels (früher Quochcalun) begann auf der so genannten Birg bei Altjoch, einem Felskegel direkt am Ufer des Kochelsees. Der Name Kochel ist abgeleitet vom lateinischen cocula, der Bezeichnung für Kopf, Kegel oder Gipfel. Von romanischen Gattungsnamen sind es besonders der Kapf und Kogel mit den Nebenformen Kochel, Gugel, Kögel und Kegel, die durch das ganze bayerische Sprachgebiet verbreitet sind...

Dieser Text basiert auf dem Artikel Kochelsee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Kochelseestraße
Benennung 1972 Erstnennung
Plz 81371
Stadtbezirk 6. Sendling | Untersendling
RubrikGeografie
Kategorie Gewässer  See  
Suchen Köchelst
Lat/Lng 48.1183325 - 11.5528663   
Geo
OrtKochelsee
NationDeutschland
BundeslandBayern
RegierungsbezirkOberbayern
KategorieGewässer  See  
Geo47.6449 - 11.3408
EntfernungLuftlinie von München 58 km   
Wikipedia Google Maps
StraßeNameArchitektBaustilJahr
Kochelseestraße 11PostdienstgebäudeSchachner Richard historisierend1911
Kochelseestraße 13Gaststätte GroßmarkthalleSchachner Richard 1911
  • 232. Kochelseestraße 13    

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler