Münchner Straßenverzeichnis

   Georg-Freundorfer-Platz          


Georg Freundorfer (* 23. Juli 1881 in München; † 18. Dezember 1940 in Berlin) war ein deutscher Zitherspieler und Komponist.

Freundorfer erlernte zunächst den Beruf des Bierbrauers. Seine musikalische Laufbahn begann er bereits als Jugendlicher mit Auftritten als Zithersolist. Erste Erfolge feierte Freundorfer zusammen mit dem Pianisten Bernhard Derksen, mit dem er zunächst als Duo, später mit einem kompletten Salonorchester auftrat.

1912 zog Freundorfer nach Berlin. Hier wurde er mit Kompositionen wie Der Weg zum Herzen und An der schönen grünen Isar sowie zahlreichen Radiokonzerten zu einem der beliebtesten Unterhaltungskünstler der 1920er und 1930er Jahre.

Georg Freundorfer widmete dem Obersalzberg während der Zeit des Nationalsozialismus den Marsch Gruß an Obersalzberg. Heute ist der Marsch unter dem Titel Gruß an Oberbayern bekannt.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Georg_Freundorfer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Georg-Freundorfer-Platz
Benennung 1983 Erstnennung
Plz 80339
Stadtbezirk 8. Schwanthalerhöhe | Westend
Kategorie Musik  Komponist  Zitherspieler  
Lat/Lng 48.13331 - 11.53952   
Person Freundorfer Georg
geboren 23.7.1881 [München]
gestorben 18.12.1940 [Berlin]
Kategorie Musik  Komponist  Zitherspieler  
Nation Deutschland
GND 134377826
Leben

Georg Freundorfer (* 23. Juli 1881 in München; † 18. Dezember 1940 in Berlin) war ein deutscher Zitherspieler und Komponist.

Freundorfer erlernte zunächst den Beruf des Bierbrauers. Seine musikalische Laufbahn begann er bereits als Jugendlicher mit Auftritten als Zithersolist. Erste Erfolge feierte Freundorfer zusammen mit dem Pianisten Bernhard Derksen, mit dem er zunächst als Duo, später mit einem kompletten Salonorchester auftrat.

1912 zog Freundorfer nach Berlin. Hier wurde er mit Kompositionen wie Der Weg zum Herzen und An der schönen grünen Isar sowie zahlreichen Radiokonzerten zu einem der beliebtesten Unterhaltungskünstler der 1920er und 1930er Jahre.

Georg Freundorfer widmete dem Obersalzberg während der Zeit des Nationalsozialismus den Marsch Gruß an Obersalzberg. Heute ist der Marsch unter dem Titel Gruß an Oberbayern bekannt.

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
DatumZeitungTitel
08.06.2016Süddeutsche ZeitungWüste Schlachten, verfängliche Lieder
Von Sedan bis Leonhard Moll
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation