Münchner Straßenverzeichnis

   Admonter Straße          

  Gemeinde

Bildrechte: Ot, StiftAdmont2008, CC BY-SA 3.0
Admont ist eine österreichische Marktgemeinde im Norden der Obersteiermark, etwa 20 km östlich der Bezirkshauptstadt Liezen (Gerichtsbezirk Liezen).

Admont liegt in einem Talbecken an der mittleren Enns und im westlichen Teil des Gesäuses. Mitten in den Ennstaler Alpen wird es eingerahmt von den Haller Mauern und dem Admonter Reichenstein; im Gemeindegebiet liegt auch ein Teil der Gesäuseberge, wie etwa der Buchstein.

Im Süden liegt das Hochtal der Kaiserau mit seinen Skiliften im Gemeindegebiet von Admont.

Admont ist eine der ältesten Siedlungen der Steiermark. Die erste Erwähnung findet man aus dem Jahr 859 als Ademundi vallis. 1074 wurde das Stift Admont gegründet. 1292 wurde Admont und sein Stift von den Aufständischen des Landsberger Bundes zwar erobert und geplündert, wurde aber nach der Überwindung dieses Aufstandes durch Herzog Albrecht I. entschädigt.

Im Jahre 1443, unter Kaiser Friedrich III., erhielt das Stift als damaliger Sitz des Hofgerichts das Marktrecht. Später ging die weltliche Gewalt und mit ihr das Marktrecht und vermutlich auch das Wappen vom Stift an die Gemeinde Admont über.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Admont aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Admont ist eine österreichische Marktgemeinde

| | |

Straßenname Admonter Straße
Benennung 1962 Erstnennung
Plz 81827
Stadtbezirk 15. Trudering-Riem | Waldtrudering
Suchen Gemeinde
Lat/Lng 48.10612 - 11.67715   
Straßenlänge 0.044 km
Geo
OrtAdmont
NationÖsterreich
KategorieGemeinde  
Geo47.573056 - 14.461111
EntfernungLuftlinie von München 225 km   
Wikipedia Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation