Steinbrechweg in München Hadern
 

Münchner Straßenverzeichnis


  Steinbrech

Bildrechte:

Steinbrech (Saxifraga) ist eine Pflanzengattung in der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae). Die Gattung umfasst etwa 450 bis 480 Arten, die zum Teil sehr schwer zu unterscheiden sind.

Der botanische Gattungsname Saxifraga ist abgeleitet über herba saxifraga und saxifragus („Steine brechend“) von saxum für Stein und frangere für brechen.

Der deutschsprachige Trivialname Steinbrech (von mittelhochdeutsch „steinbrëche“) ist wörtlich vom lateinischen übersetzt. Der Name der Gattung geht auf Plinius den Älteren zurück (quia saxa frangit = weil er die Felsen bricht). Vom Wuchsort in Felsspalten wurde fälschlicherweise auf Felssprengung durch die Pflanze geschlossen.

Eine weitere Namensdeutung ist die Tatsache, dass nach der Signaturenlehre die Pflanzen als Heilmittel gegen Nieren- und Harnstein genutzt wurde. Andere, ähnliche Namensdeutung: Steinbrech bezieht sich ursprünglich auf den Knöllchen-Steinbrech (Saxifraga granulata), dessen Kraut und Blüten sowie die kleinen, harten Brutzwiebeln (ebenfalls aufgrund der mittelalterlichen Signaturenlehre) als Heilmittel gegen Blasensteine verwendet wurden.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Steinbrech aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Steinbrechweg
Benennung 1947 Umbenennung
Plz 80689
Stadtbezirk 20. Hadern | Blumenau
RubrikFlora
Suchen Steinbrech
Lat/Lng 48.12858 - 11.48629   
Straßenlänge 0.233 km
1965 Baureferat  
Steinbrechweg: Nach dem Steinbrech, einer staudigen Hochgebirgspflanze mit weißen, gelben oder roten Blüten. *1947
Wikipedia Google Maps


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler