Münchner Straßenverzeichnis

   Oskar-Schlemmer-Straße          

Schlemmer Oskar
Oskar Schlemmer
Bildrechte: Oskar Schlemmer creator QS:P170,Q458816, Oskar Schlemmer - Bauhaustreppe 1932, als gemeinfrei gekennzeichnet, Details auf Wikimedia Commons

Oskar Schlemmer (* 4. September 1888 in Stuttgart; † 13. April 1943 in Baden-Baden) war ein deutscher Maler, Bildhauer und Bühnenbildner. Schlemmer thematisierte in seinen Werken vor allem die Stellung der menschlichen Figur im Raum. In seiner Hauptschaffensperiode (1920–1932) entstanden zahlreiche Gemälde stereometrischer Figuren sowie ineinander greifender Figurengruppen, in deren geometrisch-choreographischer Ausgestaltung universelle Harmonisierungsbestrebungen anklingen.

Oskar Schlemmers Kunstschaffen lässt sich keiner der damals vorherrschenden Stilbezeichnungen zuordnen. Zwar ist seine Malerei mit den konstruktivistischen Prinzipien von Linie, Tektonik und Ökonomie verbunden, aufgrund seines durchdringenden Leitbildes vom „Mensch als Maß und Mitte“ von diesen jedoch getrennt. Schlemmers „Mitte-Begriff“ zielt auf ein Ringen um Ausgleich und Vereinigung. Als deutscher Künstler, also aus dem „Land der Mitte“ kommend, glaubte er sich einer Vermittlung gegensätzlicher Kräfte besonders verpflichtet. Daraus erklärt sich sein lebenslanges Streben nach Synthese, Harmonie und Universalität, das in der mittleren Phase seines Kunstlebens besonderen Ausdruck erfuhr.

Dieser Text basiert auf dem Artikel Oskar_Schlemmer aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

| | | |

Straßenname Oskar-Schlemmer-Straße
Benennung 5.4.2001 Erstnennung
Plz 80807
Stadtbezirk 12. Schwabing-Freimann | Alte Heide-Hirschau
Kategorie Maler  Bildhauer  Choreograph  Bühnenbildner  Bauhaus  
Lat/Lng 48.18021 - 11.59535   
Person Schlemmer Oskar
geboren 4.9.1888 [Stuttgart]
gestorben 13.4.1943 [Baden-Baden]
Kategorie Maler  Bildhauer  Choreograph  Bühnenbildner  Bauhaus  
Nation Deutschland
GND 118608088
Leben

Oskar Schlemmer (* 4. September 1888 in Stuttgart; † 13. April 1943 in Baden-Baden) war ein deutscher Maler, Bildhauer und Bühnenbildner. Schlemmer thematisierte in seinen Werken vor allem die Stellung der menschlichen Figur im Raum. In seiner Hauptschaffensperiode (1920–1932) entstanden zahlreiche Gemälde stereometrischer Figuren sowie ineinander greifender Figurengruppen, in deren geometrisch-choreographischer Ausgestaltung universelle Harmonisierungsbestrebungen anklingen.

Oskar Schlemmers Kunstschaffen lässt sich keiner der damals vorherrschenden Stilbezeichnungen zuordnen. Zwar ist seine Malerei mit den konstruktivistischen Prinzipien von Linie, Tektonik und Ökonomie verbunden, aufgrund seines durchdringenden Leitbildes vom „Mensch als Maß und Mitte“ von diesen jedoch getrennt. Schlemmers „Mitte-Begriff“ zielt auf ein Ringen um Ausgleich und Vereinigung. Als deutscher Künstler, also aus dem „Land der Mitte“ kommend, glaubte er sich einer Vermittlung gegensätzlicher Kräfte besonders verpflichtet. Daraus erklärt sich sein lebenslanges Streben nach Synthese, Harmonie und Universalität, das in der mittleren Phase seines Kunstlebens besonderen Ausdruck erfuhr.

Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie Deutsche National Bibliothek
Benennung 5.4.2001 Erstnennung
Straßenschlüssel 06405
Offiziell Oskar Schlemmer, geb. 04.09.1888 in Stuttgart, gest. 13.04.1943 in Baden-Baden, Maler. Oskar Schlemmer war von 1921 bis 1929 Meister am Bauhaus, Leiter der Werkstatt für Wandmalerei, Steinbildhauerei, Holzbildhauerei; später Leiter der Bühnenwerkstatt. 1929 bis zur Entlassung 1933 Professor für Kunst und Kunstgewerbe in Breslau und Berlin.
Straßenverlauf Von der Anni-Albers-Straße in nordöstlicher Richtung zur Marcel-Breuer-Straße
Google Maps

Straßen sind das Gedächtnis der Stadt



Fehler

Navigation