Münchner Straßenverzeichnis

   Ackerstraße          

Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Ackerstraße
Erstnennung 1861
Plz 81541
Stadtteil 5. Au-Haidhausen | Au | Obere Au
Kategorie Ort  Flurname  
Lat/Lng 48.12496 - 11.58718

Führt von der Hochstraße in das östlich der Au liegende Ackerland. Der Name besteht seit 10. Juli, resp. 1. Sept.1857*)

*) Nach der Vereinigung der Vorstädte Au. Giesing undHaidhausen mit der Hauptstadt am 1. Okt. 1834 wurden bald die Straßenbenennungen der neuen Bezirke rvidiert, welche zahlreich, oft ganz zufällig entstanden und durchaus nicht alle offiziell waren. Es handelte sich hier zunächst darum, die Namen der vielen Gäßchen, Winkel und Eckhäuser zu vermindern, die mit der Hauptstadt gleichlautenden zu beseitigen und überhaupt Ordnung zu schaffen.Diese Arbeit zog sich von 1855–57 hin und machte besonders in der Au große Schwirigkeiten, deren sieben Viertel, nämlich das weise, blaue, gelbe, grüne rothe, violette und die getrennten „Lüften“, sogar nicht vor dem 1. Sept. 1857 außer Gebrauch kamen.

Adressbuch von München - Die Straßennamen Münchens und ihre Bedeutung (1880)

2. Ackerftraße. Verbindet im östlichen Teile der Au die Hochstraße mit dem Giesingertweg und der Auer Kirchhofstraße und geht in die nach der Jrrenanstalt führende Auerfeldstraße über. Der Name rührt davon her, weil diese Straße auf die hinter der Hochstraße östlich der Au gelegenen Aecker und Felder führt und besteht seit 10. Juli, resp. 1. September 1857.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


StraßeNameArchitektBaustilJahr
Ackerstraße 11Kleinhaus
Ackerstraße 13Kleinhaus
Ackerstraße 15KleinhausNeurenaissance
Ackerstraße 17Kleinhaus
Ackerstraße 19Kleinhaus
Ackerstraße 21Kleinhaus