Münchner Straßenverzeichnis

   Am Gasteig          

Umgebungskarte | Karte | Pdf

Straßenname Am Gasteig
Erstnennung 1350
Plz 81667
Stadtteil 5. Au-Haidhausen | Haidhausen
Kategorie Ort  Ortsbezeichnung  
Suchen Gasteig
Lat/Lng 48.13207 - 11.59
Wikipedia

205. Gasteig, am.Beginnt außerhalb der Zweibrückenstraße und zieht sich, die sogenannten Gasteiganlagen bildend, in nördlicher Richtung gegen das Maximilianeum. Gasteig, Gasta, Gaster auch Gachsteig bezeichnet in alten Büchern einen jähen, »gähen«, steilen Weg oder Steig, meist Hohlweg, der auf eine Anhöhe, besonders auf die eines hohen Flußufers führt, wie es hier der Fall ist, wo jetzt die breite Straße am Gasteig zur Wiener·, Prehsing- und Kellerstraße auf dem rechten Isarufer hinaufführt. Das einstmalige Leprosenhaus zur Heilung der Sondersiechen soll schon aus dem Jahre 1253, also aus der Zeit Herzog Ludwig des Strengen stammen *), urkundlich sicher geschieht jedoch der »Leprosen aus dem Gasteig (in Gastagio) **) bei München« erst 1295 Erwähnung Die alte Kapelle ist längst verschwunden, die gegenwärtige Kirche gehört der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts an. Das Nikolaispital für die Unheilbaren mußte 1861 den 1857 begonnenen Anlagen weichen, und kamen die Kranken einstweilen in das frühere Irrenhaus in Giesing (s. Balaiistraße), zu Anfang Oktober 1877 aber in den Nebenbau neben dem Krankenhause r. d. Isar. Die städtische Versorgungsanstalt für Arme ward 1796 auf den Gasteig verlegt, woselbst sich seit 1763 das astrono- mische Observatorium befand, das sich selbst an der Stätte des einstmaligen »Schneeweißenburg-Schlössels«, genannt die »Schwauenburg«, erhob. Das heutige palastähnliche Pfründnergebäude ließ der Magistrat 1861-62 erbauen. Die prächtigen Gasteigberg- oder Maximilians-Anlagen, welche sich sowohl südlich als nördlich vom Maximilianeum erstrecken, werden dortselbst durch einen tiefen, früher Brunnthal (s. Brunnthal) genannten Graben getrennt und wurden in der zweiten Hälfte der 1850er Jahre unter König Maximilian II., von Effner in gelungener Weise an Stelle sterilen Terrains und abschüssiger Kieshalden angelegt. Dieselben setzen sich, etwa in der Mitte durch die von der Luitpoldbrücke heraufziehende Straße durch- schnitten, isarabwärts bis zum Bad Brunnthal fort, wo sie mit dem englischen Garten in Verbindung stehen.

*)Oberbayer. Arch. XIII. 72. **) Oberbayer. Arch. XI, 224.

Karl Graf von Rambaldi - Die Münchner Straßennamen und ihre Erklärung (1894)


Straßen sind das Gedächtnis der Stadt


StraßeNameArchitektBaustilJahr
Am Gasteig 2KreuzigungsgruppeLuidl Gabriel 1720