Geschichte - Rumford-Suppe

Zeitensprünge





  • Au * Die „Rumford-Suppenanstalt“ wird gegründet.

    Das Grundrezept der „Rumford-Suppe“ besteht aus Wasser, Kartoffeln, Graupen, Erbsen, Salz, Weinessig oder saueres Bier.
    Auf tausend Portionen Suppe kommen drei Pfund gerstenkorngroß geschnittenes Fleisch.
    Nach stundenlangem Kochen wird die Suppe gallertartig dick.
    Dazu gibt es noch einige Stückchen hartes Brot, um das zur Verdauung notwendige Kauen zu fördern. 

© Rudolf Hartbrunner