Geschichte



  • Missolunghi: Sturmangriff der türkischen Truppen von den Verteidigern unter Präsident

    Im Jahr 1823, während des Griechischen Unabhängigkeitskrieges, erlebte die Stadt Missolunghi einen entscheidenden Moment. Sie wurde von türkischen Truppen belagert, die darauf abzielten, die griechischen Aufständischen niederzuschlagen. Missolunghi, strategisch bedeutsam und symbolträchtig für den griechischen Widerstand, war unter der Führung des Präsidenten entschlossen verteidigt worden. Die Belagerung und die Verteidigung zeugten von großem Mut und Entschlossenheit der griechischen Verteidiger. Trotz Übermacht und wiederholten Angriffen hielten die Griechen stand, was Missolunghi zu einem Symbol des nationalen Freiheitskampfes machte. Diese Ereignisse trugen wesentlich zur Formung der griechischen nationalen Identität und zum weiteren Verlauf des Unabhängigkeitskrieges bei.

  • Missolunghi: Türkische Belagerer ziehen ab.
  • Paris: Louis XVIII. erklärt, Frankreich müsse dem Rey Fernando VII de Espana zu Hilfe
  • Paris: Der Abgeordnete J.Manuel spricht sich gegen eine französische Intervention in Spanie
  • Madrid: Die Cortes beschliessen die Übersiedlung nach Cadiz, um der französischen Inte
  • Wien: Metternich beschwert sich über die Aufnahme von Liberalen in der Schweiz. Wenn man di
  • Spanien: Französische Interventionstruppen unter dem Duc d'Angouleme marschieren in Spanien
  • Berlin: Einrichtung von Provinziallandtagen in Preussen.
  • Oldenburg: Peter Friedrich Ludwig folgt als neuer Herzog.
  • Bern: Die Tagsatzung verabschiedet das Press- und Fremdenkonklusum, nach dem die Emigranten stre
  • Karpenision: Schlacht zwischen Griechen und Türken. Die Türken werden zum Rückzug
  • St. Petersburg: Alexander I. unterzeichnet ein geheimes Manifest und bestimmt damit seinen Bruder
  • Minden: Unterzeichnung der Mindener Weserakte durch die Weseranrainerstaaten zur Freizügigk
  • Cadiz: Belagerung durch französische Truppen. Die Cortes erklären ihre Auflösung.
  • Rom: Wahl Annibale Sermattei della Genga zum Papst.
  • Cadiz: Die französischen Interventionstruppen erobern Cadiz. f1823 Rey Fernando VII. erkl&a
  • Rom: Annibale Sermattei della Genga als Leo XII. Papst.
  • Madrid: Hinrichtung des Obersten de Riego y Nunez
  • Verlegung des Heilig-Geist-Spitals
  • Brand des Nationaltheaters
    title=

    Am 1. Januar 1823 brannte das Nationaltheater in München während der Aufführung des Singspiels "Die beiden Füchse" nieder. Ein Feuer brach aus und zerstörte das Opernhaus vollständig. Das Theater wurde später mit Unterstützung der Münchner Bürgerschaft wieder aufgebaut.

  • Grundsteinlegung zur ersten steineren Brücke

    Der Grundstein für die erste steinerne Brücke wird an der Stelle der äußeren Isarbrücke gelegt.

  • Dom Miguel beseitigt September-Verfassung

    Das Jahr 1823 war in Portugal von tiefgreifenden politischen Umwälzungen geprägt, als Dom Miguel I., ein streng konservatives Mitglied des Königshauses, gegen die liberale September-Verfassung von 1822 vorging. Diese Verfassung, eingeführt nach den liberalen Revolutionen von 1820, etablierte eine konstitutionelle Monarchie und markierte einen bedeutenden Fortschritt in Richtung Liberalismus in Portugal. Dom Miguel, ein Verfechter der absolutistischen Monarchie, lehnte die liberalen Reformen ab, die die Macht des Adels und der Kirche einschränkten. Sein Aufstand, die Vilafrancada, zwang König Johann VI., die Verfassung aufzuheben und zur absolutistischen Herrschaft zurückzukehren, was die erste liberale Periode Portugals beendete und eine Ära politischer Unruhen und Machtkämpfe einleitete.

  • Frankfurt/Main: Der württembergische Gesandte Freiherr v.Wangenheim spricht sich gegen die
  • Berlin/Wien: Österreich und Preussen brechen die Beziehungen zu Württemberg ab.
  • Stuttgart: König Wilhelm I. beruft seinen Gesandten Freiherr v.Wangenheim aus Frankfurt ab.
  • Missolunghi: Türkische Belagerungstruppen brechen 2.Belagerung ab.
  • Meiningen: Bernhard II. gewährt seinem Land eine ständische Verfassung.
  • Paris: Auflösung der Kammer und Ausschreibung von Neuwahlen durch Comte de Villele (Ministe

Kirchenstaat
Pius VII. (1800-1823)
Leo XII. (1823-1829)
1. Bürgermeister
Franz Paul von Mittermayer (1818-1836)

2. Bürgermeister
Josef von Utzschneider (1818-1823)

2. Bürgermeister
Josef von Teng (1823-1833)

2. Bürgermeister
Jakob Klar (1823-1833)