Kunst & Kultur

Gedenktafel für die deportieren jüdischen Mitbürger

Name Gedenktafel für die deportieren jüdischen Mitbürger
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Graggenau
Straße Marienplatz
Objekt Neues Rathaus
Gruppe Neues Rathaus | Neues Rathaus Neues Rathaus
Lage Gedenktafeln / Inschriften
Art Gedenktafel
Ereignis am 25.11.1941
Suchbegriffe Juden  Kaunas  
Künstler:innen Passow Beate
Kategorie Nationalsozialismus
Krieg 1. WK
Art Gedenktafel 
Inschrift

„In Trauer und Scham und entsetzt über das
Schweigen der Mitwissenden gedenkt die
Landeshauptstadt München der 1000 jüdischen
Männer und Frauen, die am 20. November 1941
von München nach Kowno deportiert und
5 Tage später an diesem Ort
brutal ermordet wurden.
Darunter waren auch 94 Kinder.“



Am 25. November 1941 wurden 1000 aus München deportierte Juden im litauischen Kaunas ermordet. Zur Erinnerung an diese Menschen wurde im November 2000 am Ort der Mordtat, im Fort IX von Kaunas, eine Gedenktafel der Landeshauptstadt München enthüllt. Diese Gedenktafel ist in Form eines Mosaiks gehalten.

Die ebenfalls im November 2000 im Münchner Rathaus enthüllte Tafel greift Gestaltungselemente des Mosaik auf. Hinterlegt ist sie mit Porträts von damals ermordeten Bürgern dieser Stadt.

Entwurf und Gestaltung: Beate Passow


Wir müssen draußen bleiben


Neue Bücher für München