Geschichte - 2024



  • Lichterdemo gegen rechts
    200 title=

    In München fand eine beeindruckende Lichterdemo gegen rechtsextreme Ideologien statt. Tausende Menschen versammelten sich friedlich, um ein starkes Zeichen für Toleranz und Vielfalt zu setzen. Mit leuchtenden Kerzen und Transparenten protestierten sie entschlossen gegen Hass und Diskriminierung. Die Veranstaltung unterstreicht die Entschlossenheit der Bevölkerung, für eine offene und inklusive Gesellschaft einzustehen.

  • Tod von Alexej Nawalny

    Alexej Nawalny, der führende Gegner von Russlands Präsident Putin und ein vehementer Kritiker der Korruption im Land, wurde ermordet. Dies bestätigte sein Team, nachdem staatliche Ermittler seinen Leichnam beschlagnahmt hatten. Nawalny, der für seinen unerschrockenen Einsatz für Demokratie und Transparenz bekannt war, erlitt mehrere Angriffe auf sein Leben, bevor er letztendlich vermutlich getötet wurde.

  • Rückkehr der Namen
    200 title=

    In München wird das Erinnerungsprojekt "Die Rückkehr der Namen" durchgeführt. Dabei soll den Opfern des NS-Regimes gedacht und ein Zeichen für Demokratie und Toleranz gesetzt werden. Der Bayerische Rundfunk organisiert das Projekt mit Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, um an 1.000 Münchnerinnen und Münchner zu erinnern, die während der NS-Zeit verfolgt, entmenschlicht und ermordet wurden.

    Impressionen



Scholz Olaf (2021)
Kirchenstaat
Franziskus (2013)
Bayern
Söder Markus (2018)
1. Bürgermeister
Dieter Reiter (2014)

2. Bürgermeister
Katrin Habenschaden (2020)

2. Bürgermeister
Dominik Krause (2023)

3. Bürgermeister
Verena Dietl (2020)

Geschichte
Kunstgeschichte
München

Stadtradln 2024