Geschichte - Ende Dienstag den 21.12.1807

München Zeitensprünge
Ende Dienstag den 21.12.1807

Napoleon beauftragt Montgelas mit dem „Statut für den Rheinbund“

München - Mailand - Paris * „Minister“ Maximilian Joseph von Montgelas wird von Napoleon bei einem Treffen in Mailand aufgefordert, einen Entwurf für ein „Fundamentalstatut für den Rheinbund“ auszuarbeiten.  

Vorgegeben sind die wichtigsten Grundzüge, wie eine Bundesorganisation und die Regelung der Handelsbeziehungen sowie die Einführung des „Code Napoléon“.  

Der von Montgelas ausgearbeitete und in Paris vorgelegte Entwurf beinhaltete nur ein absolutes Mindestmaß an Kompetenzen für den „Rheinbund“, der lediglich als lockerer Bund souveräner Staaten mit gemeinsamen Aufgaben auf militärischem Gebiet konzipiert ist.  

Da Napoléon mit dem baierischen Entwurf nicht besonders einverstanden ist, beauftragt er seinen Außenminister mit einem neuen, wesentlich zentralistischer gestalteten Konzept. 

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Rheinbund Fundamentalstatut Code Napoléon Souveränität 

Personen

Montgelas Maximilian Joseph Graf von | Napoleon Bonaparte französischer Kaiser |