Orlandostraße
 

Adressbuch(1880) - Orlandostraße

Adressbuch - 1880

Beschreibung: Z. E. a. Orlando di Lasso oder Orlandus, einen der größten Tonsetzer des 16. Jahhunderts, der sich ursprünglich Roland des Lattere schrieb, geb. 1520 zu Monas im Hennegau, gest. 14. Juni 1594 zu München, wo er von 1556 ab als herzoglicher Kapellmeister lebte. Die k. Hof- und Staatsbibliothek besitzt die meisten seiner hinterlassenen Manusripte. Die Straße trägt dessen Namen seit 1. Dez. 1873, resp. März 1874; früher Hieß sie „Seeriedergasse“ nach einem Branntwiner Joseph Anton Seerieder, dem schon 1731 eines nach der Lederergasse stehenden Eckhäuser gehörte. Noch hundert Jahre später nannte man in der bis auf die jüngste Zeit sehr engen Gasse das betreffende Haus „zum Seerieder_Branntweiner“.


Weiter zur Straßenbeschreibung

München auf
YouTube München
Friedensengel