Veranstaltung / Stadtführung

Toni Pfülf und Anita Augspurg Revolution in München

Kampf für Frauenrechte in München 1918/ 19

Montag   10.12.2018    19:00

Bei der Revolution und der folgenden Regierungszeit von Ministerpräsident Kurt Eisner wirkten erstmals Frauen in der Politik offiziell mit. Während in Berlin Rosa Luxemburg, die vorher mit Kurt Eisner auch in München Streiks gegen den Krieg organisiert hatte, aktiv war, engagierten sich in München besonders die Frauenrechtlerin Anita Augspurg und die spätere SPD-Reichstags-abgeordnete Toni (Antonie) Pfülf für demokratische Rechte. Eva Maria Volland stellt den Kampf der Frauen für die erste Demokratie in Bayern vor.

Stadtbibliothek Hasenberg!
www .facebook.com/StadtbibliothekHasenbergl
www.muenchner-stadtbibliothek.de



Datum 10.12.2018
Uhrzeit 19:00
Referent/in Eva Maria Volland Autorin | AG Räte-Frauen im Plenum R
Treffpunkt Stadtbibliothek Hasenberg!
Anmeldung Um Anmeldung w ird gebeten Tel. 089 / 550598831
Preis kostenfrei
Veranstaltungsart Vortrag
Stadtbezirk Au-Haidhausen
Suchbegriffe Revolution


Weitere Veranstaltungen


Die Regierung Eisner 1918/19
Der lange Schatten der Revolution
Leb wohl geliebtes Volk der Bayern: Ein Requiem
Man möchte immer weinen und lachen in einem

Navigation