Veranstaltung / Stadtführung

Zuckungen gingen durch ganz Deutschland Revolution in München

Wahlen, Straßenkampf und Verfassungsstreit. Die Zuspitzung der politischen Auseinandersetzung

Dienstag   15.01.2019    19:00

Der Januar 1919 war geprägt durch eine zunehmende Intensivierung der politischen Auseinandersetzungen. Dafür sorgten nicht zuletzt die Wahlen zur bayerischen und zur deutschen Nationalversammlung am 12. beziehungsweise am 19. Januar. Schon vorher meldete sich auch die radikale Linke verstärkt zu Wort, indem sie den Druck der Straße gegen die Regierung Eisners mobilisierte. Im Ministerrat entzündeten sich Konflikte an der Frage der Ausgestaltung der künftigen Verfassung. Mit Vorlage des Entwurfs begann aber auch der Kampf zwischen Unitariern und Föderalisten um das künftige Verhältnis von Reich und Ländern.



Veranstalter Stadtarchiv München
Datum 15.01.2019
Uhrzeit 19:00
Referent/in Bernhard Grau Direktor des Bayerischen Hauptstaatsarchivs München
Treffpunkt Stadtarchiv München, Rotunde
Preis kostenfrei
Veranstaltungsart Vortrag
Veranstaltungreihe München zwischen Oktober 1918 und Juli 1919
Stadtbezirk Schwabing-West
Suchbegriffe Revolution
Die Totengräber: Der letzte Winter der Weimarer Republik
Vier Jahre politischer Mord
Die Revolution in Bayern 1918/19
Brotmarken und rote Fahnen

Navigation