Kunst & Kultur

Rotkäppchen und der Wolf

Name Rotkäppchen und der Wolf
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Graggenau
Straße Am Kosttor
Ausführung Teuchtlinger Marmor, Granit
Gruppe Grünanlage
Jahr 1904
Suchbegriffe Rotkäppchenbrunnen  Wolfsbrunnen  Trinkwasserbrunnen  
Eigentum Stadt München
Künstler:innen Düll HeinrichPezold Georg
Art Kunstwerk Brunnen Trinkwasserbrunnen Bronzemuseum 

auch Wolfsbrunnen genannt


Wolfsbrunnen am Kosttor. Auch Rotkäppchenbrunnen genannt von der niedlichen Figur des kleinen Rotkäppchens, das oben auf dem Säulenschaft vor dem lauernden Wolf steht. „Wolfsbrunnen“ genannt nach dem Stifter Kommerzienrat Adolf Wolf. Errichtet 1904 von Düll und Pezold. Das Motiv des Aufbaues lehnt sich an die alten, namentlich für die Schweiz charakteristischen Säulenbrunnen an. Aus dem Brunnentrog wächst zunächst das vierseitige Postament heraus, an dem auf allen Seiten Wolfsköpfe Wasser speien; darauf erst ist die stark sich verjüngende Kandelabersäule gesetzt [Ph. Halm in KH 12, 9 u. BAJ 739].

Zauner - München in Kunst und Geschichte (1914)

© Gerhard Willhalm, Wolfsbrunnen, CC BY-NC 4.0

Weitere Bilder

 - Rotkäpchenbrunnen

Rotkäpchenbrunnen

 - Rotkäpchenbrunnen

Rotkäpchenbrunnen

Ukraine in München