Geschichte 110 - 1190

Responsive image




  • Jerusalem * Gottfried von Bouillon stirbt.

    Sein Nachfolger als König von Jerusalem wird Balduin von Boulogne.


  • Caesarea * Die „Kreuzfahrer“ erobern Caesarea.

    Die alte Römerstadt wird zum Sitz eines weltlichen Herrn und eines Bischofs.


  • Mainz * Mit dem durch Kaiser Heinrich IV. verkündeten „Reichslandfrieden“ stehen alle „Juden“ unter dem persönlichen Schutz des Kaisers.

    Das bedeutet aber, dass sie ab sofort keine Waffen mehr tragen dürfen und darauf angewiesen sind, sich von des Kaisers Truppen beschützen zu lassen. 

    Das Gesetz begründet die „Ausnahmestellung der Juden“ und zugleich ihre „Wehr- und Waffenunwürdigkeit“.


  • Israel * Hugo von Payns ist ein Herr aus dem mittleren Adel und stammt aus der Champagne.

    Seine Spuren sind nur sehr rar gestreut, weshalb sich seine Teilnahme am „Ersten Kreuzzug“ nicht mit Sicherheit bestätigen lässt. Tatsache ist aber, dass er sich anno 1104 auf den Weg zu einer „Pilgerfahrt ins Land der Heiligkeit“ macht und Graf Hugo von der Champagne begleitet.

Navigation