Geschichte - Dienstag den 26.10.1801

München Zeitensprünge
Dienstag den 26.10.1801

Der „Theatiner-Konvent“ wird aufgehoben

München-Kreuzviertel * Das „Theatinerkloster“ wird durch eine kurfürstliche Entschließung aufgehoben und das Vermögen eingezogen. 

Nach der Klosteraufhebung geht die Nutzung der Gebäude zunächst an das „kurfürstliche Minsterial-Département“ und das „oberste Justiz-Kollegium“ über. 

© Rudolf Hartbrunner

Straße

Theatinerstraße

Umgebung

1659 - Am Anfang der „Theatiner-Kirche“ steht das Gelübde der Kurfürstin

München-Kreuzviertel * Am Anfang der „Theatiner-Kirche“ steht das Gelübde der Kurfürstin Henriette Adelaide, bei der Geburt eines Thronfolgers dem heiligen Kajetan, dem Gründer des „Theatinerordens“, eine Kirche zu erbauen und eine Klostergemeinschaft in München anzusiedeln.  

Die werdende Mutter hegt scheinbar wenig Zweifel, dass ihr zweites Kind der ersehnte Thronerbe sein würde, da sie bereits vor der Niederkunft - für den künftigen Standort gegenüber der Residenz - einige Häuser aufkaufen und niederreißen lässt. 

Google Maps

1662 - Agostino Barelli wird als Architekt für die „Theatinerkirche“ verpflichtet

München-Kreuzviertel * Für den Bau der „Theatinerkirche“ wird der Architekt Agostino Barelli aus Bologna verpflichtet.  

Kurfürstin Henriette Adelaide lehnt einheimische Baumeister ab, da sie „piu  idioti nell’ edificare una fabrica di tanta importanza“ oder freundlich gesagt: „zu unerfahren [seien], um auch nur eine Werkstätte von größerer Bedeutung zu bauen“

Google Maps

5. 5 1688 - Die „Heilige Treppe“ in der „Theatinerkirche“ wird eingeweiht

München-Kreuzviertel * Die „Heilige Treppe“ in der „Theatinerkirche“ wird in Gegenwart des Kurfürsten Max Emanuel von seinem Bruder, Joseph Clemens, dem Fürstbischof und Kurfürsten von Köln, feierlich eingeweiht. 

Google Maps

26. 10 1801 - Der „Theatiner-Konvent“ wird aufgehoben

München-Kreuzviertel * Das „Theatinerkloster“ wird durch eine kurfürstliche Entschließung aufgehoben und das Vermögen eingezogen. 

Nach der Klosteraufhebung geht die Nutzung der Gebäude zunächst an das „kurfürstliche Minsterial-Département“ und das „oberste Justiz-Kollegium“ über. 

Google Maps

2. 1 1804 - Das Mobiliar des „Theatiner-Klosters“ wird versteigert

München-Kreuzviertel * Im ehemaligen „Theatiner-Kloster“ findet die erste öffentliche Versteigerung von Mobiliar des Klosters statt. 

Google Maps

19. 11 1841 - Der „Trauergottesdienst“ für Königin Caroline in der „Theatinerkirche“

München-Kreuzviertel * Der „Trauergottesdienst“ für die verstorbene evangelische Königin Caroline findet in der noch immer ungeschmückten „Theatinerkirche“ statt.

Erzbischof Lothar Anselm Freiherr von Gebsattel untersagt auch hier Gebete, Gesang, Kerzen und geistliches Ornat.

Google Maps