Geschichte - Donnerstag den 1.1.1806

München Zeitensprünge
Donnerstag den 1.1.1806

München als Ort der Eheschließung

München-Graggenau * Der Brautvater, König Max I. Joseph, hat zwei Forderungen:

  • Erstens soll der Ort der Trauung zwischen der baierischen Prinzessin Auguste Amalie mit dem Stiefsohn Napoleons, Eugène Beauharnais, soll München und nicht Paris sein.
  • Zum Zweiten soll sein zukünftiger Schwiegersohn die Königskrone von Italien erhalten.

Mit der Verhandlung wird Minister Maximilian Joseph Freiherr von Montgelas beauftragt, der München als Ort der Eheschließung durchsetzen kann, allerdings an der Erhebung Eugénes zum König Italiens scheitert. Immerhin bleibt er aber Vizekönig

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Königreich Rangerhöhung Königswürde Königserhebung Hochzeit Eheschließung Trauung Paris Italien Vizekönig 

Personen

Max I. Joseph König | Napoleon Bonaparte französischer Kaiser | Auguste Amalie Prinzessin | Beauharnais Eugéne | Montgelas Maximilian Joseph Freiherr von Minister |