Geschichte - Freitag den 7.11.1918

München Zeitensprünge
Freitag den 7.11.1918

Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt

München-Graggenau * Ministerpräsident Otto von Dandl und Innenminister Dr. Friedrich von Brettreich überbringen das Ergebnis der Beratungen des Ministerrats an König Ludwig III., der sich damit „ohne Weiteres einverstanden“ erklärt.

„Wir müssen fort - und zwar gleich“, sagt der König zu seiner anwesenden Familie. Für Dandl heißt das freilich, dass sich lediglich die königliche Familie auf den Weg ins vorläufige Exil machen darf. Die „Damen“ und „Jungfrauen“ müssen bleiben.

Als sich die erste Hektik gelegt hat, zaudert der König mit seinem Schicksal. Hat man ihm doch nach der Rückkehr vom Englischen Garten in die Residenz noch versichert, dass man die Lage voll im Griff habe. Als aber die ersten Demonstranten vor der Residenz aufziehen, sagt man dem König, man kann für seine Sicherheit nicht mehr garantieren; es empfehle sich, die Stadt möglichst schnell und unauffällig zu verlassen.

„Dass man mich gar nicht über die Lage unterrichtet hat!“, klagt er, „hab‘ ich denn niemand, der sich um mich hätte annehmen können?“

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Ministerrat Exil Residenz Englischer Garten Demonstration  

Personen

Ludwig III. König | Dandl Otto von Ministerpräsident | Brettreich Friedrich Ritter von Dr. Innenminister |  | 

Straße

Residenzstraße

Bilder

Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt
Das Beratungsergebnis des Ministerrats wird dem König mitgeteilt