Veranstaltung / Stadtführung

Jüdisches Leben in der Isarvorstadt

Montag   02.07.2023    10:00-12:00

Achtung

Leider gibt es in dem Frühjahr/Sommersemester keine Führungen mit MVHS Karte.
Wenn Sie darüber auch entäuscht sind, beschweren Sie sich bei der Münchner Volkshochschule unter der telefonnummer 089/48006-0

Ein "Schtetl" war die Isarvorstadt vor dem Zweiten Weltkrieg nicht, zwischen Isartorplatz, Blumenstraße und dem Alten Südlichen Friedhof lebten aber wohl die meisten jüdischen Bürgerinnen und Bürger Münchens. Hier ließen sich seit Anfang des 20. Jahrhunderts vor allem jüdische Zuwanderer aus Osteuropa nieder, die zahlreiche Geschäfte, Handwerksbetriebe, Gebetsstuben und Vereine unterhielten. 1931 wurde in der Reichenbachstraße eine Synagoge eröffnet. Die Führung folgt den jüdischen Spuren in diesem Viertel. Sie endet voraussichtlich am St.-Jakobs-Platz.

Eine weitere Stadtführung zum Thema „Jüdisches Leben in München“:

Sonntag, 24. September: "Jüdisches Leben in München einst und jetzt", mit Gerd Modert, Q121120


Achtung! Anmeldung erforderlich
Veranstalter MVHS
Datum 02.07.2023
Uhrzeit 10:00 - 12:00
Referent/in Schmidt-Thomé Adelheid
Treffpunkt Staatstheater am Gärtnerplatz Gärtnerplatz 3
Preis 5,00 €    MVHS Card
Kursnummer Q121540
Veranstaltungsart Führung

MVHS

Straße: Kellerstraße 6
Plz/Ort: 81667 München
Facebook: mvhs.de
Internet: https://www.mvhs.de


Weitere Veranstaltungen



Das Lichtspielhaus
Machtwechsel
Thomas Mann in München
Chronik des Münchner Marionettentheaters