Veranstaltung / Stadtführung

Gedenkveranstaltung für die Deportierten und Ermordeten

aus der ehemaligen Sammellager Berg am Laim

Dienstag   19.11.2019    19:00-21:30

Seit 32 Jahren findet diese Veranstaltung zur Erinnerung an über 500 jüdische Menschen statt, die von hier aus in den Tod geschickt wurden. Ein Erinnerungszeichen setzt auch der Dramatiker Bert Brecht mit der Szene Die jüdische Frau aus dem Exilstück Furcht und Elend des Dritten Reiches, das die moralische Zersetzung der Gesellschaft und des Alltags durch den Ungeist der NS-Zeit zeigt, die Gesten des Verstummens, sich Umblickens, Erschreckens.. . unter der Diktatur (Brecht). Eine bleibende Mahnung für die Zerbrechlichkeit von Demokratie und Zivilisation. Anschließend Lichtergang zum Mahnmal.

In Zusammenarbeit mit Friedensgemeinschaft Berg am Laim, Pax Christi Gruppe St. Michael, Evangelischer Offenbarungskirche und dem Bezirksausschuss 14 Berg am Laim.



Veranstalter MVHS München Ost
Datum 19.11.2019
Uhrzeit 19:00 - 21:30
Referent/in Erich Kasberger/Trio Susingka
Treffpunkt Altersheim der Barmherzigen Schwestern vom Hl. Vinzenz von Paul
Anfahrt St. Michael Str. 16 (U2 Josephsburg)
Anmeldung Anmeldung erbeten
Preis Eintritt frei
Kursnummer J123306
Veranstaltungsart Gedenkveranstaltung
Stadtbezirk Berg am Laim
Suchbegriffe Nationalsozialismus, Juden

MVHS München Ost

Winfried Eckardt

München
Telefon: 089 620820-0
Internet: http://www.mvhs.de


Weitere Veranstaltungen


Klimastreik
Jugend an der Isar
Zum Beispiel Neuhausen 1918-1933
Geschichte und Kultur der Juden in Bayern
Ein Volk - Ein Reich - Eine Schule

Navigation