Veranstaltung / Stadtführung

„Die Trommel passt sich zornig an.“ Revolution in München

Zum 100. Todestag von Gustav Landauer

Donnerstag   02.05.2019    17:00

Gedenkfeier vor dem Landauer-Denkmal

Die Musikperformance „Die Trommel passt sich zornig an“ setzt Landauers Theorie zur sozialen Revolution mit Sprecher und Trommler künstlerisch um. Teil 1: Zerstörung der alten Begrifflichkeit nach der Sprachtheorie von Fritz Mauthner. Teil 2: Kontemplative Innerlichkeit nach Meister Eckhart. Teil 3: Dynamische Neukonstruktion in Unschärfen, Paradoxien und Widersprüchen.

Musikperformance: Oliver Augst Konzept und Komposition, Reto Friedmann Konzept und Text,
Jaap Achterberg Sprecher und Sänger, Jörg Fischer Trommler
Ansprache: Siegbert Wolf Herausgeber der Gustav Landauer-Werkausgabe

Eine Produktion von Oliver Augst und Reto Friedmann

Plenum R in Kooperation mit dem Kurt Eisner Verein für politische Bildung e.V. / Rosa-Luxemburg-Stiftung und Sendlinger Kulturschmiede e.V., mit Unterstützung des Bezirksausschusses 6 Sendling und dem Kulturreferat der Landeshauptstadt München



Veranstalter Plenum R - Revolution und Rätedemokratie
Datum 02.05.2019
Uhrzeit 17:00
Treffpunkt Waldfriedhof München, Landauer-Denkmal (bei Regen 17.30 Uhr in der Sendlinger Kulturschmiede)
Preis kostenfrei
Veranstaltungsart Gedenkveranstaltung
Stadtbezirk Hadern
Personen Landauer

Plenum R - Revolution und Rätedemokratie

Leo Brux
Lindenschmitstraße 11
81371 München


Weitere Veranstaltungen


Barrierefrei
Die Münchener Räterepublik
Dichtung ist Revolution
NordOstMagazin 2009
Vom Hofbräuhaus zum Nationaltheater
Die Baukunst Alt-Münchens
Oberbayerisches Archiv - Band 123 - 1999

Navigation