Veranstaltung / Stadtführung

„Ehem. jüdischer Besitz“

Ausstellungsbesuch mit anschließenden Stadtrundgang

Mittwoch   06.06.2018    16:30-18:30

Ein Ziel der Nationalsozialisten war die „Arisierung", die systematische Verdrängung der jüdischen Bevölkerung aus dem Geschäfts-, Berufs- und gesellschaftlichen Leben und der Raub ihres Vermögens. Teile hiervon gelangten auch in das Münchner Stadtmuseum. Nach einem Besuch in der Ausstellung wird auf einem kleinen Rundgang in der Altstadt ein Blick auf das Schicksal jüdischer Unternehmen und Familien wie Uhlfelder und andere geworfen.



Veranstalter MVHS
Datum 06.06.2018
Uhrzeit 16:30 - 18:30
Referent/in Dr. Vanessa-Maria Voigt | Henning Rader M.A.
Treffpunkt Münchner Stadtmuseum - Foyer
Preis 9,00 + Eintritt 3,50 €
Kursnummer G121040
Veranstaltungsart Führung
Stadtbezirk Altstadt-Lehel
Suchbegriffe Nationalsozialismus

Zur Ausstellung - „Ehem. jüdischer Besitz“ Ausstellungsbesuch mit anschließenden Stadtrundgang

MVHS

Kellerstraße 6
81667 München


Weitere Veranstaltungen


MVHS-CARD

„Ehem. jüdischer Besitz“

Christentum und Nationalsozialismus
Flachs für das Reich
Erfasst, verfolgt, vernichtet.
Die Universität München im Dritten Reich

Navigation