Veranstaltung / Stadtführung

Evas Töchter

Führung mit der Kuratorin der Ausstellung

Mittwoch   02.05.2018    14:00-16:00

München war seit 1894 von der modernen Frauenbewegung bestimmt. Sie trat ein

  • für ein neues Frauenbild,
  • das Recht auf Bildung,
  • Selbstimmung und
  • Erwerbstätigkeit der Frau. 

Die Stadt war geprägt von Frauen wie Anita Augspurg, Sophia Goudsticker, Ika Freudenberg, Marie Haushofer, Carry Brachvogel und vielen anderen. Die Lebensentwürfe, Ansichten und Ideen dieser politisch engagierten Frauen sind heute noch hoch aktuell. 

Die Ausstellung "Evas Töchter" präsentiert anhand bisher unbekannter Originaldokumente und Objekte das Leben und Wirken damals deutschlandweit renommierter Münchner Schriftstellerinnen, die sich an vorderster Front für ein modernes Frauenbild stark gemacht haben. 



Veranstalter Münchner Zeitensprünge
Datum 02.05.2018
Uhrzeit 14:00 - 16:00
Referent/in|Stadtführer/in Dr. Ingvid Richardsen
Treffpunkt Monacensia * Maria-Theresia-Straße 23 * München-Bogenhausen
Anmeldung Begrenzte Teilnehmerzahl! * Anmeldung erforderlich!
Preis 10.- €
Veranstaltungsart Führung
Stadtbezirk Bogenhausen

Münchner Zeitensprünge

Rudolf Hartbrunner
Berg-am-Laim-Straße 61
81673 München
Telefon: 0171 546 4342
Email: rudolf@hartbrunner.de
Internet: http://www.hartbrunner.de


Weitere Veranstaltungen


Evas Töchter

Jüdische Geschichte in Bayern

Die Illusion des Regenbogens

So lebte man im Isartal

Nur eine Frau

Navigation