Veranstaltung / Stadtführung

Jüdisches Leben in München

Von den Anfängen bis zur Schoah

Sonntag   15.10.2017    16:00-18:00

Seit der Gründung der Stadt im 12. Jahrhundert bis in die Gegenwart gab es nur wenige Zeiten, in denen Juden in München unbehelligt und in Frieden leben konnten.  

Dennoch haben sie das Leben der Stadt seit jeher in vielen Bereichen geprägt und bereichert. Der Rundgang zeichnet die Facetten einer fruchtbaren und furchtbaren Geschichte nach. Nicht fehlen dürfen hierbei die unterschiedlichsten Persönlichkeiten: von Abraham de Municha, der "schönen Nanni" über Albert Einstein, Kurt Eisner und Schalom Ben-Chorin.  

Die Führung gewährt Einblicke in die Lebensumständen der Münchner Juden über die Jahrhunderte hinweg bis zur Vertreibung und Vernichtung im Dritten Reich.    

Endpunkt: Gedenkstein in der Herzog-Max-Straße


Veranstalter STATTreisen München e.V.
Datum 15.10.2017
Uhrzeit 16:00 - 18:00
Treffpunkt Dienerstraße (Taxistand gegenüber Dallmayr)
Anfahrt U-/S-Bahn: Marienplatz
Anmeldung Karten sind am Treffpunkt erhältlich!
Preis 12,00 € (10,00 € Senioren und Studenten)
Internet Jüdisches Leben in München
Veranstaltungsart Stadtführung
Stadtbezirk Altstadt-Lehel
Suchbegriffe Juden

STATTreisen München e.V.

Nymphenburger Straße 149
80634 München
Telefon: 089 544042 - 30
Email: info@stattreisen-muenchen.de
Internet: http://www.stattreisen-muenchen.de


Weitere Veranstaltungen


Denkmäler jüdischer Kultur in Bayern

Juden im kulturellen und wissenschaftlichen Leben Münchens

Der gute Ort

Und ich lebe wieder an der Isar

Navigation