Kunst & Kultur

Residenztheater

Name Residenztheater
Stadtbezirk 1. Altstadt-Lehel
Stadtbezirksteil Graggenau
Straße Max-Joseph-Platz 1
Suchbegriffe Residenztheater  
Denkmal Gedenktafel 

Kein Bild vorhanden

Inschrift

Dieses Haus wurde in den Jahren 1948—51
auf den Grundmauern des alten Residenztheaters
neu errichtet. Der erste Bau unter dem Kurfürsten
Maximilian III Joseph von dem
Hofbaumeister Francois Cuvilliiés
entworfen, von Johann Baptist Straub
und Johann Baptist Zimmermann
im Innern ausgestaltet, wurde am 18. III. 1944
bei einem Fliegerangriff auf die Stadt zerstört.
Landtag und Regierung von Bayern beschlossen
im Jahre 1948 das Residenztheater am alten
Platz in neuer Gestalt wieder aufzubauen.
Der Staatsminister für Unterricht und Kultus
Dr. Dr. Alois Hundhammer beauftragte
den Staatsintendanten Alois Johannes Lippl
diesen Entschluss durchzuführen. Den Plan des
Baues entwarf Regierungsbaudirektor Karl
Hocheder. Die technische Bühnenein-
richtung schuf Prof. Adolf Linnebach.
Erbaut in einer Zeit grosser innerer und
äusserer Not soll das Theater dem ganzen
Volke Freude und Besinnung schenken.



Stadtmodell von Sandtner