Gabriel Angler
 

Personenverzeichnis

Gabriel Angler

Lebensdaten (1404 [Mohnheim (Schwaben)] - 1483 [München])
Monachia Abbildung in der Monachia Nr. 70
Wikipedia Wikipedia Deutsche Biografie

Gabriel Angler (* um 1404 in Monheim (Schwaben) oder in München; † 1483 in München) war ein Tafel- und Freskomaler der Gotik. Nach ihm ist die Anglerstraße im Münchener Stadtteil Schwanthalerhöhe benannt. Zu seinen Schülern zählen Gabriel Mälesskircher und Michael Wolgemut.

Angler absolvierte eine Lehre bei Berthold Landauer in Nördlingen. Ab 1430 war er in München tätig. 1434 wurde er erster Stadtmaler, 1449 erwarb er ein Anwesen an der Nordseite des Marienplatzes in München. Seit 1460 war er in seiner Tätigkeit durch ein Augenleiden eingeschränkt; nach 1474 sind keine Werke mehr nachgewiesen.

Quelle: Wikipedia

Straßenbenennung

Anglerstraße 
8. Schwanthalerhöhe (Westend)
Benennung: 1902

Denkmal

Gabriel Angler

Gabriel Angler
Marienplatz

Literatur

 - Die Tegernseer Altarretabel des Gabriel Angler und die Münchner Malerei von 1430-1450

Die Tegernseer Altarretabel des Gabriel Angler und die Münchner Malerei von 1430-1450

50 Jahre Olympiade