Publikationen zu München

Clara Ziegler

Die letzte Tragödin

Titel Clara Ziegler
Untertitel Die letzte Tragödin
Autor Panzer Marita A. 
Verlag-Details Allitera Verlag
Erscheinung April 2018
Seiten 152
ISBN-10 3962330291
ISBN-13 978-3962330293
Serie edition monacensia
Suchbegriff Schauspieler Theater 
Personen Ziegler Clara 
Regierungsbezirk Oberbayern
Straße Klara-Ziegler-Straße 

Die Münchnerin Clara Ziegler (1844 –1909), die letzte große Tragödin »alten Stils«, erarbeitete sich als Schauspielerin und später auch als Schriftstellerin ein beachtliches Vermögen. Sie gehörte zu den am besten bezahlten Künstlerinnen der Gründerzeit. Testamentarisch verfügte sie eine Stiftung, die das Deutsche Theatermuseum in München begründete.
Die Tochter aus bürgerlichem Hause avancierte im 19. Jahrhundert zum gefeierten Star auf allen deutschsprachigen Bühnen und wurde zum verehrten Publikumsliebling. Hochgestellte Persönlichkeiten wie der deutsche Kaiser und der russische Zar machten ihr wertvolle Geschenke. Für König Ludwig II. von Bayern trat sie sogar in seinen Separatvorstellungen auf.

Navigation