Sagen & Geschichten
 

Münchner Sagen & Geschichten

Die drei Götzen

Mayer - Münchner Stadtbuch (1868)


Bis zum Anfange unseres Jahrhundertes befand sich am Karlsthore ein Thorwarthaus sammt der Zöllnerstube.

In dieser wurde ein steinerner unförmlich großer Kopf mit drei Gesichtern, einem schwarzen, rothen und weißen gezeigt, den man die drei Götzen nannte. Auf demselben waren die Jahreszahlen 1105, 1109 und 1767 eingemeißelt. Der Sage nach soll in uralter Zeit an der Stelle, wo das Karlsthor sich befindet, ein heidnischer Götzentempel gestanden, und in demselben dieser Kopf verehrt worden sein.

Bei Abbruch der Wälle und des Thorwarthäuschens verschwand dieser Kopf spurlos, und wurde wahrscheinlich zertrümmert.


 TorwarthausZöllnerstube