Geschichte - Mittwoch den 2.3.1802

München Zeitensprünge
Mittwoch den 2.3.1802

Das Münchner „Augustinerkloster“ wird „Zentralkloster“

München-Kreuzviertel * Das Münchner „Augustinerkloster“ wird als „Zentralkloster“ für alle „Augustiner-Eremiten“ in „Kurbaiern“ genutzt. 

So werden hier die vormaligen „Konvente“ aus Ingolstadt, Passau, Seemannshausen und Schönthal vereinigt.
Jene „Kleriker“, die noch nicht die „ewige Profess“ geleistet haben, werden freilich sofort aus dem Orden entlassen. 

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Augustiner-Kloster Zentralkloster für Augustiner-Eremiten ewiger Profess Ingolstadt Passau Seemannshausen Schönthal