Geschichte - Donnerstag den 3.11.1802

München Zeitensprünge
Donnerstag den 3.11.1802

Auch das „Franziskaner-Klostergebäude“ verschwindet

München-Graggenau * Mit dem Abbruch der „Franziskaner-Klostergebäude“ verschwindet auch der Friedhof mit seinen Gruftkapellen und den Gräbern zahlreicher Persönlichkeiten.

Einige Grabplatten werden vorsorglich als historische Monumente an die „Frauenkirche“ übergeben.
Graf Törring-Gronsfeld lässt drei Epitaphen von Familienangehörigen in die Bogenhauser „Georgskirche“ bringen.

Das Epitaph des im Jahr 1594 verstorbenen Renaissancekomponisten Orlando di Lasso befindet sich im „Nationalmuseum“, den Schädel des Wilhelm von Occam erhielt die „Bayerische Akademie der Wissenschaften“.

Und noch beim Bau der Tiefgarage auf dem „Max-Joseph-Platz“ beförderten die Bagger eine große Zahl von Knochen zutage.

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Franziskaner Max-Joseph-Platz Franziskaner-Friedhof Frauenkirche Georgskirche Tiefgarage 

Personen

Occam Wilhelm von Franziskaner | Lasso Orlando di Komponist |