Geschichte - den 28.10.1809

München Zeitensprünge
den 28.10.1809

Im „Frieden von Schönbrunn“ wird Tirols Baiern überlassen

Tirol * Erzherzog Johann unterrichtet im Auftrag seines kaiserlichen Bruders die Tiroler Freunde über den „Frieden von Schönbrunn“ und der Überlassung Tirols an Baiern.

Der Tiroler „Oberkommandant“ Andreas Hofer will daraufhin nach Innsbruck fahren und mit dem baierischen „Kronprinzen“ Ludwig I. verhandeln.
Da erscheint der „Kapuzinermönch“ Joachim Haspinger, genannt „Pater Rotbart“, der Hofer - mit seiner Redekunst, aber auch mit Lügen - umstimmen will. Und der der Geistlichkeit hörige Andreas Hofer lässt sich umstimmen.

Erzherzog Johann informiert auch den Südtiroler Josef Giovanelli über den „Frieden von Schönbrunn“.
Daraufhin machen sich viele „Aufständische“ auf den Nachhauseweg.

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Tirol Friede von Schönbrunn 

Personen

Ludwig I. König | Hofer Andreas | Haspinger Joachim | Johann Erzherzog | Giovanelli Josef |