Geschichte - Freitag den 26.12.1805

München Zeitensprünge
Freitag den 26.12.1805

Baiern erhält die Souveränität und die erbliche Königswürde

Bratislava * Österreich schließt mit Napoleon den Frieden von Preßburg, in dem es die im Vertrag von Brünn vom 10. Dezember 1805 festgesetzten Bestimmungen anerkennt. Der Friedensvertrag von Pressburg beendet den Dritten Koalitionskrieg.

Das hat zur Folge, dass Baiern die Markgrafschaft Burgau im heutigen Bayerisch-Schwaben, die Reste der Hochstifte Eichstätt und Passau, die freien Reichsstädte Augsburg und Lindau zugesprochen bekommt.

Österreich muss die Rangerhöhung des baierischen Kurfürsten zum König und Gebietsabtretungen akzeptieren. 

© Rudolf Hartbrunner

Suchbegriffe

Dritter Koalitionskrieg Frieden von Pressburg Souveränität Königswürde Vertrag von Brünn Rangerhöhung Markgrafschaft Burgau Hochstift Eichstätt Passau Reichsstadt Augsburg Lindau Gebietsabtretungen 

Personen

Max IV. Joseph Kurfürst | Franz II. deutsch-römischer Kaiser | Franz I. österreichischer König | Napoleon Bonaparte französischer Kaiser |