Max Sax

Name Max Sax
geboren 1873
gestorben 30.7.1943 [Heilanstalt Eglfing-Haar][Verhungert]
Straße Von-der-Tann-Straße 7
Stadtbezirk 3. Maxvorstadt
Stadtbezirksteil Schönfeldvorstadt
Art Stolperstein
Verlegung 22.05.2014
Lat/Lng 48.14501 11.58100
Inschrift

Hier wohnte
Max Sax
Jg. 1873
Eingewiesen 1909
Heilanstalt Eglfing-Haar
Verhungert 30.7.1943

Max Sax wurde 1873 geboren. Er wurde 1909 auf der psychiatrischen Station der Heil- und Pflegeanstalt Eglfing-Haar untergebracht. Er war „unheilbar krank“ und siebzig Jahre alt, als ihn die Ärzte bewusst verhungern ließen. Er starb am 30. Juli 1943. Bereits 1939 hatte der Direktor der Klinik, der Psychiater und Neurologe Hermann Pfannmüller, der Regierung von Oberbayern angeboten, „dass wir Ärzte hinsichtlich ärztlicher Betreuung lebensunwerten Lebens auch die letzte Konsequenz im Sinne der Ausmerze ziehen.“ Max Sax wurde Opfer des NS-Mordprojekts an behinderten Menschen.


Dieser Text basiert auf dem Artikel Liste_der_Stolpersteine_in_München aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Lizenz Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung).
In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.