Mädchengymnasium Max-Joseph-Stift

Name Mädchengymnasium Max-Joseph-Stift
Straße Professor-Huber-Platz
Standort Ludwig-Maximilians-Universität
Art Gedenktafel
Stadtbezirk 3. Maxvorstadt
Stadtbezirksteil Schönfeldvorstadt


Inschrift

Dieses Gebäude wurde im Auftrag von König Ludwig I. nach Plänen Friedrich von Gärtners 1837-1840 erbaut, im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt und 1961 in veränderter Form neu errichtet.
Es beherbergte 1840-1939 die erste staatliche höhere Mädchenschule Bayerns, das heutige Mädchengymnasium Max-Josef-Stift (gegründet 1813).
Diese Schule musste 1939 im Zuge der Erweiterung des »Haus des Deutschen Rechts« weichen.
Seit 1961 ist das Gebäude Sitz des Juristischen Seminars der Ludwig-Maximilians-Universität



Navigation