Veranstaltung / Stadtführung

Warenhäuser in München

Mittwoch   12.06.2019    17:30-19:00
Veranstaltung Neu

 

Mitte des 19. Jahrhunderts in Paris entstanden, boten Warenhäuser damals revolutionär neue Formen des Einkaufens, die sich bald über ganz Europa und in den Vereinigten Staaten von Amerika ausbreiteten. Für die Gebäude entwickelte sich recht schnell eine typische „Architektursprache“, die der veränderten Form des Handels Rechnung tragen, gleichzeitig aber vor allem die Käuferinnen anlocken sollte.

In München lässt sich anhand zweier, nach Kriegszerstörungen nur wenig verändert wieder errichteter Warenhäuser von 1905, Karstadt am Hauptbahnhof und der „Oberpollinger“ in der Neuhauser Straße, die Geschichte dieser uns inzwischen selbstverständlichen Form des Einkaufens noch sehr augenfällig nachvollziehen. Im Zeitalter des Einkaufens über das Internet verspricht diese Handelsform allerdings nur noch bedingt wirtschaftlichen Erfolg, was zu oft harten Konkurrenzkämpfen innerhalb der verbliebenen Warenhaus-Ketten bzw. gar zu neuen Konzentrationsbestrebungen führt.



Veranstalter DGB-Bildungswerk Bayern e.V. Region München
Datum 12.06.2019
Uhrzeit 17:30 - 19:00
Referent/in Dr. Annemarie Menke | Kunsthistorikerin
Treffpunkt Haupteingang Karstadt am Bahnhof, Bahnhofsplatz/Ecke Schützenstraße, Ende beim Oberpollinger
Preis 7 Euro
Kursnummer A009-19/1
Veranstaltungsart Stadtführung
Stadtbezirk Altstadt-Lehel
Suchbegriffe Kaufhaus

DGB-Bildungswerk Bayern e.V. Region München

Schwanthalerstraße 64
80336 München
Telefon: 089 55 93 36-40
Email: anmeldung@bildungswerk-bayern.de
Internet: http://www.dgb-bildungswerk-bayern.de/muenchenprogramm


Weitere Veranstaltungen


Ludwig II. König von Bayern
Freimann
kunstprojekte_riem
Philipp Franz von Siebold

Navigation