Veranstaltung / Stadtführung

„Aus der Kirchenschule heraus ist geschossen worden!“ Revolution in München

​Texte und Dokumente zu den Haidhauser Ereignissen vom 26. April bis zum 5. Mai 1919

Sonntag   07.04.2019    11:00

Szenische Lesung

Viele Details der Revolutions- und Rätezeit insbesondere aus den Tagen nach dem 26. April 1919 gerieten in Vergessenheit: An diesem Tag werden die Führer der kommunistischen Räterepublik nach nur zwei Wochen in einer tumultartigen Sitzung abgesetzt. In der Kirchenschule werden Geiseln - darunter Franz von Stuck, der Attentäter Arco-Valley und der Chirurg Ferdinand Sauerbruch - festgehalten und mit Erschießung bedroht. Als die „Weißen“ einmarschieren, nehmen Festnahmen, Denunziationen und Erschießungen unbekannte Ausmaße an. Am 5. Mai 1919 werden 12 Perlacher Arbeiter vom Freikorps Lützow im Biergarten des Hofbräukellers ermordet.

Andreas Koll Archivar und Musiker
Andi Arnold Musiker

 



Veranstalter KIM-Kino
Datum 07.04.2019
Uhrzeit 11:00
Referent/in Rudolf Hartbrunner und Herrmann Wilhelm
Treffpunkt KiM-Kino
Anmeldung rudolf@hartbrunner.de
Preis 7,00 €
Veranstaltungsart Lesung
Stadtbezirk Sendling
Suchbegriffe Revolution
Barrierefrei
Revolution und Räteherrschaft in München
Der Ludendorff-Kreis 1919-1923.
Revolution in Bayern 1918/1919
Umsturz in München

Navigation