Veranstaltung / Stadtführung

Insel der Seligen - Kloster Seeon

in der Reihe "Glanz und Elend der Klöster"

Samstag   28.07.2018    11:00-18:00

Kaiser Heinrich II. gab im Seeoner Skriptorium herausragende Werke der mittelalterlichen Buchmalerei in Auftrag. Wolfgang Amadeus Mozart improvisierte auf der Orgel der Abteikirche und widmete den Mönchen zwei Offertorien. Kaiserinwitwe Doña Amelia von Brasilien, eine gebürtige Beauharnais, sorgte dafür, dass der säkularisierte Konventbau ab 1852 eine kurze Blüte als Kurbad erlebte. Heute ist Kloster Seeon, das 994 im Hinblick auf den angeblich unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang gegründet worden sein soll, das Kultur- und Bildungszentrum des Bezirks Oberbayern. Auf dem Friedhof der früheren Spitalkirche findet sich das Grab einer Amerikanerin, die vorgab, eine Tochter des letzten russischen Zaren zu sein.



Veranstalter Histonauten
Datum 28.07.2018
Uhrzeit 11:00 - 18:00
Referent/in Klaus Reichold
Treffpunkt ehemalige Klosterkirche, unter der Orgelempore, Klosterweg 1, 83370 Seeon; bitte organisieren Sie die Fahrt individuell
Anfahrt
Anmeldung anmeldung@histonauten.de oder Tel. 089 / 62 00 16 30
Preis 45 €
Internet Insel der Seligen - Kloster Seeon
Veranstaltungsart Exkursion
Suchbegriffe Kloster Seeon Beauharnais Zar Buchmalerei

Histonauten

Thomas Endl
Kohlstraße 7
80469 München
Telefon: 089 62001630
Email: thomas.endl[at]histonauten.de
Internet: http://www.histonauten.de/


Weitere Veranstaltungen


Insel der Seligen - Kloster Seeon

Mit Romantik hat unser Beruf nichts zu tun
80 Jahre Eingemeindung Laim München
Oberbayerisches Archiv - Band 126 - 2002
Das Krankenhaus München-Schwabing und seine Kirchen

Navigation