Veranstaltung / Stadtführung

In kühner Lage über dem Fluss - Das Augustiner-Chorherrenstift Weyarn

in der Reihe "Glanz und Elend der Klöster"

Samstag   30.06.2018    11:00-18:00

Am 6. Januar 1936 fuhr Adolf Hitler als erster über die nagelneue Mangfallbrücke der heutigen A 8 bei Weyarn. Zuvor galt der Ort als weltabgeschiedenes Idyll – obwohl hier seit 1133 ein reges geistliches Leben herrschte: In den Tagen der Reformation standen die Chorherren in Verdacht, mit Luther zu sympathisieren. In der Barockzeit überflügelten sie mit ihrer Kirchenmusik beinahe die Münchner Hofkapelle. Und bei der Säkularisation stellte sich heraus, dass sie mit dem „Codex Falkensteinensis“ ein Besitzverzeichnis mit den frühesten Burgendarstellungen Europas ihr Eigen nannten. Zwischen den Blättern fand sich auch ein geheimer Mordauftrag. Seit 1998 hat der Deutsche Orden seinen Hauptsitz in Weyarn.



Veranstalter Histonauten
Datum 30.06.2018
Uhrzeit 11:00 - 18:00
Referent/in Klaus Reichold
Treffpunkt Ehemalige Klosterkirche St. Peter und Paul, unter der Orgelempore, Ignaz-Günther-Straße 1, 83629 Weyarn; bitte organisieren Sie die Fahrt individuell
Anfahrt
Anmeldung anmeldung@histonauten.de oder Tel. 089 / 62 00 16 30
Preis 45 €
Internet In kühner Lage über dem Fluss - Das Augustiner-Chorherrenstift Weyarn
Veranstaltungsart Exkursion
Suchbegriffe Kloster Weyarn Augustiner-Chorherren Mangfall Deut

Histonauten

Thomas Endl
Kohlstraße 7
80469 München
Telefon: 089 62001630
Email: thomas.endl[at]histonauten.de
Internet: http://www.histonauten.de/


Weitere Veranstaltungen


In kühner Lage über dem Fluss - Das Augustiner-Chorherrenstift Weyarn

Die Münchner Moriskentänzer
Angerkloster und Kirche St. in München
Die Ministerpräsidenten von Bayern 1945-1962
Stadtplanung und Stadtentwicklung Münchens im Mittelalter

Navigation