Veranstaltung / Stadtführung

Der Bildhauer Erasmus Grasser

Kuratorenführungen durch die Jubiläumsausstellung

Donnerstag   03.05.2018    18:00-19:30

Zum ersten Mal wird dem Bildschnitzer der berühmten Moriskentänzer, Erasmus Grasser (um 1450 – 1518) eine Werkschau anlässlich seines 500-jährigen Todestages gewidmet. Wie kein anderer hat er die spätgotische Kunst in München mit seinen extravaganten und raumgreifenden, aber auch einfühlsamen und charaktervollen Skulpturen geprägt. Ansonsten schwer zugängliche Werke in den Kirchen werden ganz nahsichtig präsentiert, darunter Büsten vom Chorgestühl der Münchner Frauenkirche. Sensationell und einmalig ist die Rekonstruktion des Petrusaltars aus dem Alten Peter zu München. Frisch restauriert zeigt sich ein weiteres Highlight: der Ramersdorfer Altar. Weitere kapitale Werke aus Kirchen und Museen führen durch die bewegende Zeit um 1500 und werden durch Gemälde, Graphiken, aber auch Musikalien und Kostüme der Zeit ergänzt. Die Ausstellung ist eine gemeinsame Produktion des Diözesanmuseums Freising mit dem Bayerischen Nationalmuseum.

Weitere Termine: 7. Juni, 5. Juli



Veranstalter Münchner Bildungswerk e.V.
Datum 03.05.2018
Uhrzeit 18:00 - 19:30
Referent/in Dr. Carmen Roll | Diözesanmuseum Freising
Treffpunkt Bayerisches Nationalmuseum, Foyer, Prinzregenten Str. 3, 80538 München
Preis 9,00 Euro, zzgl. Eintritt
Kursnummer 127525
Veranstaltungsart Führung
Personen Grasser Erasmus

Münchner Bildungswerk e.V.

Dachauer Straße 5 / II
80335 München
Telefon: 089 54 58 05-0
Email: mbw@muenchner-bildungswerk.de
Internet: http://www.muenchner-bildungswerk.de


Weitere Veranstaltungen


Der Bildhauer Erasmus Grasser

Bewegte Zeiten
Die Münchner Moriskentänzer
Erasmus Grasser
Sankt Georg in München-Bogenhausen
Das Casino der Roseninsel und ihre Könige
Die politischen Beziehungen zwischen Bayern und Frankreich 1814/15-1840
Die Münchner Residenz

Navigation